00491709054362 kontakt@irisgueniker.com

002: In dieser Episode erfährst du, woran du erkennst, dass du schleichend in einen Burnout-Prozess gerätst und es gar nicht einmal bewusst bemerkst. Denn der Burnout beginnt viel früher als du denkst – mit Überengagement, dass du nicht lassen kannst, weil es dich als Machertyp so reizt und positiv stimuliert und herausfordert. Noch bist du im Eustress. Andere brauchen für diesen Kick einen Bungee-Jumping Sprung. Du schaffst das als Machertyp ganz allein.

Doch irgendwann hast du nur noch das Gefühl des Funktionierens, hohes Ärger Potential, bist hart dir selbst und anderen gegenüber. Verbissen bleibst du weiter auf deinem Weg. Diese Episode soll helfen, dir selbst oder als Angehöriger zu erkennen, dass es vielleicht Zeit ist, Innezuhalten und sich zu besinnen, bevor der Körper die Keule herausholt und dir mit der Erschöpfung signalisiert, dass es jetzt zu spät ist.

Dieser Prozess kann über Jahre gehen oder nur wenige Wochen oder Monate dauern, das ist sehr individuell und davon abhängig, wie oft und lange du dich überlastest.

Ohne alltäglichen Ausgleich und Entspannungsphasen, in der der Körper regenerieren kann und dich wieder in die Balance zurückschwingen lässt. Kann der Prozess sehr schnell vonstattengehen.

 

Weiterführende Infos und Links

youtube-videos:

Das schleichende Ausbrennen Burnout Syndrom – Welt der Wunder

Ich fühle mich kraftlos Lied über das Burnout-Syndrom

Artikel:

12 Phasen in den Burnout bis zur eigentlichen Erschöpfung:

 

burnoutphasen1

 

VERLAUF DER BURNOUT ERKRANKUNG
Es gibt verschiedene Phasenmodelle, welche den Verlauf einer Burnout Erkrankung darstellen.
Außerdem wird in der Fachliteratur unterschiedlich mit dem Begriff des Burnouts umgegangen. An einigen Stellen wird der Gesamtverlauf als Burnout oder Burnoutsyndrom bezeichnet. Manche und auch ich als Burnouterfahrene jedoch sprechen erst in der letzten Phase tatsächlich vom Burnout und die vorherigen Phasen werden als Weg dorthin angesehen.

Burnout Zyklus nach Herbert Freudenberger
Der Burnout Zyklus nach Freudenberger ist der wohl detailierteste mit 12 Stadien.

Diese 12 Stadien können in 4 Haupthasen eingeteilt werden:

1. IDEALISTISCHE BEGEISTERUNG
„Zwang” sich zu beweisen
vermehrte Aktivitäten für den Beruf (Mehrarbeit & Mehrstunden)
Vernachlässigung eigener Bedürfnisse
2. STILLSTAND UND STAGNATION
Erschöpfung & erhöhter Energieeinsatz
Beobachtbare Verhaltensänderungen
Verleugnen von Problemen / Werte werden uminterpretiert,  neu geordnet
3. FRUSTRATION
Rückzug & reduziertes Engagement
Erhöhte Ansprüche an Andere /Kollegen
Abbau der kognitiven, kreativen, emotionalen & physischen Fähigkeiten
4. APATHIE
Innere Lehre
psychosomatische Reaktion/Depression
Verzweiflung – kompletter psychischer und physischer Zusammenbruch

Podcast: Sei achtsam – Bist du glücklich? Gesund statt ausgebrannt mit Iris Güniker